Dez 162013
 

Hi Leute,

wir haben uns jetzt länger nicht gemeldet und das tut uns auch sehr Leid, doch nun pünktlich zum 3. Advent haben wir es dann doch mal wieder geschafft.

Grund für die lange Blogger-Pause ist unser derzeit doch sehr voller Terminkalender, da wir seit drei Wochen einen Job beim größten Online-Versandhaus im Sektor Bücher, CDs und Videos – richtig Amazon Canada – haben. Wir sind dort sozusagen des Weihnachtsmanns Helfer und versuchen in unseren Nachtschichten die Geschenke entsprechend vorzubereiten und auf den Weg zu bringen 😉 Das ist zum Teil sehr lustig, da unser Kollegenkreis ein bunter Mix aus Menschen der ganzen Welt ist. Von China über Indien, Russland, Afghanistan, Libanon, Südafrika, Kolumbien und Mexiko ist da von überall her jemand dabei UND es arbeiten auch echt einige echte Kanadier dort 🙂 Auf der anderen Seite ist unsere Arbeitsstelle gut 50 km von unserem zu Hause entfernt, was die Anfahrt und das Tages-Zeit-Management wieder anstrengend bzw. schwieriger macht. Ein normaler Wochentag sieht bei uns momentan so aus: Aufstehen – Essen – Essen für Arbeit machen – auf Arbeit fahren – 10h Arbeiten – Heim fahren – Schlafen und dann von vorn.

Wir arbeiten meistens aber nur MO bis DO, d.h. das Wochenende ist frei und das ist auch die Zeit, wo wir uns ausruhen und versuchen Toronto ein wenig zu entdecken. Dies haben wir in den letzten Wochen auch ein wenig getan und konnten unsere alten Freunde Martina, Patrick und Stefan, die mit unserer Gruppe damals in Vancouver angekommen sind, hier auch glücklicherweise wieder treffen. Es gab viel zu erzählen und auszutauschen. Leider sind Martina und Patrick jetzt schon wieder in die Heimat geflogen, aber Stefan wird noch eine Weile hier wohnen und wir sicher noch die ein oder andere Tour mit ihm unternehmen.

Ja, im Großen und Ganzen war es das eigentlich schon. Einen Auszug aus unseren Erlebnissen der letzten Wochen seht ihr wie immer hier in den angehängten Bildern.

Wir wünschen Euch allen einen schönen 3. Advent und eine schöne Weihnachtszeit!

Bleibt gesund und bis demnächst,
Jack & Jill äh ihr wisst schon….JuNi 🙂

  2 Antworten zu “Leben und Arbeiten in Toronto”

  1.  

    Lieber Nico, liebe Julia,

    wir wünschen Euch eine tolle Zeit in Toronto und viele nachhaltige Erlebnisse. Ich lese mit Rainer und auch die „Elly“ regelmäßig Eure Zeilen und die Bilder machen es echt spannend. Für die Weihnachtszeit alles Gute und nicht zu viel Wehmut. Ihr müsst gegen die Scheemassen kämpfen, lt. Nachrichten, und habt dafür gar keine Zeit. Wir könnten schon fast die Badehose wieder raus holen, so warm ist es, auch nicht schön. Zu Omas Geburtstag war es wenigstens bei Euch zu Hause mit Schnee eingedeckt und das gab dem ganzen noch ein schönes Vorweihnachtliches Adventgefühl – davon zeren wir. Luki baute schon seinen ersten Schneemann.

    Genießt die Zeit, passt auf Euch auf – Frohes von Diana und Rainer

 Antworten